Betreuer*in für Kinder-/Jugendfreizeiten

Als Betreuer*in unserer Ferienfreizeiten bekommst du die wunderbare Gelegenheit Praxiserfahrungen in der Kinder- und Jugendarbeit in toller Urlaubsatmosphäre zu sammeln.

Wir bieten:
– ein vielseitiges Tätigkeitsfeld im freizeitpädagogischen Bereich
– Qualifizierte Schulungen und Vorbereitungstreffen
– Qualitätsstandards nach ‚Jederzeit wieder’
– Aufwandsentschädigung i.H.v. 150-200,- €
– Bescheinigung über ehrenamtliches Engagement, JuLeiCa und/oder die Möglichkeit den Einsatz als Praktikum
anrechnen zu lassen (abhängig von der Fachrichtung).

Du lernst – egal ob für die Ausbildung, das Studium oder fürs Leben – wertvolle Teamleader-Kompetenzen. Du arbeitest mit netten Leuten im gleichberechtigten Team, in dem der Spaß nicht zu kurz kommen soll.

Teamen internationaler Workcamps

Eine internationale Gruppe durch ihre Zeit im Workcamp zu begleiten, das ist ein spannende und bereichernde Erfahrung!

In der Leitung eines Workcamps in Deutschland bist du zuständig für eine internationale Gruppe von Jugendlichen, die für zwei bis drei Wochen in einem gemeinnützigen Projekt lebt und arbeitet. In einer individuellen Vorbereitung lernst du, was eine Gruppe entstehen lässt, was das Spannende beim Zusammenleben von Teilnehmenden aus bis zu 10 Nationen ist, wie du mit typischen Konflikten umgehen kannst, wer dein Projektpartner und Deine Co- Leitung sein wird und vieles mehr, was dir hilft dich sicherer zu fühlen.

In der Regel teilt Ihr euch zu zweit die organisatorischen und pädagogischen Aufgaben. Das ICJA Büro unterstützt dich schon bei der Vorbereitung und ist während des Camps immer ansprechbar. Der ICJA erstattet deine Reisekosten zum Workcamp, dazu gibt es eine Aufwandspauschale in Höhe von 100,- Euro pro Workcamp.

Das Leiten des Workcamps wird als Praktikum im internationalen Jugendaustausch bescheinigt.

Eine Übersicht über weitere Workcamps mit noch freien Plätzen zum Leiten ist auf der Seite

https://www.icja.de/content/Workcamps/Workcamp-suchen/Lust-ein-Workcamp-zu-leiten/

verlinkt.

Ansprechpartner: Nikolaus Ell Tel: 069 45 90 72 oder nell@icja.de

Teamer multilaterale Jugendbegegnung

multilaterale Jugendbegegnung „We are EUrope“

Partnerländer: Deutschland, Lettland, Mazedonien, Spanien und Italien

Teilnehmende: je 6 Jugendliche im Alter von 14-16 Jahren – überwiegend mit Benachteiligungen, in paritätischer Geschlechterbesetzung – sowie ein Teamer pro Land,

Datum: 25.07.-04.08.2018

Ziele: Die Teilnehmenden entdecken ihr Herz für EUropa. Sie lernen, dass und wie jeder Einzelne für Europa und seine Werte einstehen kann und planen dafür entsprechende Vorhaben.

Auseinandersetzung mit eigenen Werten und Schnittmengen in der internationalen Gruppe sowie mit den EU-Werten finden
Eigene kulturelle Identität entdecken
Wissen über andere Kulturen und EU-Länder erwerben
Stärkung der Kommunikationsfähigkeit
Vorhaben für das eigene Engagement pro EUropa planen
Erstellung eines gemeinsamen Endprodukts, das dieses Engagement für Europa präsentiert / Werbung für EUropa macht
Soziale Kompetenzen erwerben

Vorbereitungstreffen mit allen Partnern: 30.05.-02.06. in Nordhausen

Der gesuchte Teamer arbeitet mit einer Praktikantin zusammen, die das Projekt und die Teilnehmenden vor Ort vorbereitet und begleitet.

Da diese weitere koordinative Aufgaben im Projekt haben wird, suchen wir einen Helfer insbesondere für die Betreuung der deutschen Gruppe.

Unterkunft erfolgt im Jugendgäste- und Bildungshaus „Rothleimmühle“, Nordhausen – http://www.jugendherberge-thueringen.de/jugendgaestehaus-nordhausen/start/

 

 

 

Sprachmittler_in für internationalen Jugendbegegnungen

Die Solidaritätsjugend Deutschlands ist eine eigenständige Jugendorganisation mit Mitgliedern in ganz Deutschland. Wir sind aktiv in der Jugendpolitik, im Jugendsport, der außerschulischen Jugendbildung sowie im internationalen Jugendaustausch mit unseren nordafrikanischen und europäischen Partnern.

Jedes Jahr richtet die Solijugend internationale Jugendbegegnungen in Süddeutschland aus. In diesem Jahr werden wir vom 28. Juli bis 05. August 2018 unser Jugendcamp veranstalten. Dieses findet traditionell in einem Schulgebäude statt, so dass die Unterkunft in den Klassenräumen organisiert wird. Dort kommen über 250 Jugendliche aus verschiedenen Ländern Europas und Nordafrikas zusammen und befassen sich in verschiedenen bilateralen Begegnungen mit unterschiedlichen gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Themen. Dazu gehören thematische Workshops, Exkursionen, Museumsbesuche, Führungen und weitere Programmpunkte. Meist wird das Programm in deutscher Sprache durchgeführt, so dass eine Übersetzung in beide Sprachrichtungen während der Aktivitäten sowie auch außerhalb des Programms notwendig ist. Für eine Gruppe der oder die Sprachmittler_in zu sein, bedeutet Verantwortung zu übernehmen, Ansprechpartner_in bei Problemen zu sein, neue Erfahrungen zu machen und vieles mehr. Schließlich sollen nicht nur die Kinder und Jugendlichen, sondern auch die Sprachmittler_innen ein erfolgreiches Jugendcamp erleben und jede Menge Spaß dabei haben.

Aufgaben
Der/die Sprachmittler_in wird die zugeteilte Gruppe während der gesamten Jugendbegegnung begleiten, für sie übersetzen und mit ihnen an dem von der Solijugend organisierten Programm teilnehmen. Es ist seine/ihre Aufgabe die Anliegen der Solijugend zu vertreten und an die Gruppe zu übermitteln sowie dafür zu sorgen, dass die Jugendlichen ihre Wünsche, Anregungen und Probleme anbringen können und stets über das Programm sowie den Ablauf informiert sind. Darüber hinaus arbeitet er/sie eng mit dem/der Jugendleiter_in der deutschen Gruppe der zugeteilten Begegnung zusammen.

Voraussetzungen
Mindestalter 18 Jahre
Sehr gute Sprachkenntnisse in einer der folgenden Sprachen: Englisch, Französisch und/oder Arabisch, Polnisch, Niederländisch
Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit
Einsatzbereitschaft, Engagement und Flexibilität
Spaß und Erfahrung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen (Juleica oder ähnliche Ausbildung sind von Vorteil)

Vergütung
Die Solidaritätsjugend Deutschlands vergütet die Sprachmittler_intätigkeit mit einem Tagessatz von 35,00 Euro, ab dem ersten Einsatztag. Die Teilnahme am Programm des Jugendlagers sowie die anfallenden Übernachtungs- und Verpflegungskosten werden von der Solidaritätsjugend Deutschlands übernommen. Die An- und Abreisekosten zum Einsatzort werden gemäß der Reisekostenordnung der Solidaritätsjugend Deutschlands erstattet.

Wir freuen uns auf Bewerbungen von engagierten, kreativen, dynamischen jungen Menschen! Deine aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richtest du bitte bis spätestens 31.05.2018 per E-Mail an geraldine.cromvel@solijugend.de
Weitere Informationen über unseren Verband findest du unter www.solijugend.de

Begleitung erlebnispädagogischer Projekte

– Begleitung/Co-Trainer*in je nach Erfahrung in erlebnispädagogischen Klassenfahrten und Teamprojekten

– in der Regel viertägige Einsätze von Mo-Do, manchmal auch Kurzprogramme

– je nach Programm mit Hochseilklettern

Betreuer*in in Kinderreisen

Die AWO-Tours Kinderreisen ist seit 27 Jahren ein pädagogischer Reiseveranstalter in Brandenburg. Betreuer*innen kümmern sich rund um die Uhr um das Wohlsein der Kids in den Camps, organisieren den Campalltag und planen mit den Kids die Programme. Das Leitbild der AWO-Tours und der Betreuer*innen ist auf unserer Webseite www.awo-kids-tours.de zu finden. Die Feriencamptage mit den Kids sind ein sehr gutes Praxisfeld für Student*innen im Lehramt, Erzieher*innen-Auszubildende  und anderen sozialen Berufen. Voraussetzung ist die Jugendleitercardausbildung zu Pfingsten, der 1. Hilfekurs und das erweiterte Führungszeugnis. Wir zahlen eine kleine Aufwandsentschädigung. Bewerbung bitte über die Webseite.

Praktikum beim Deutschen Youth For Understanding Komitee e.V. (YFU), Abteilung Aufnahmeprogramm

In der YFU-Geschäftsstelle suchen wir Unterstützung in der Abteilung Aufnahmeprogramm, mit einem Fokus auf die Organisation der Orientierungs- und Sprachkurse (OSK) ab Anfang März bis Ende Juli 2018. Das Praktikum ist in zwei Abschnitte für jeweils 3 Monate unterteilt.

Praktikum Mai bis Juli 2018:

Dauer:                  1. Mai – 31. Juli 2018

Einsatzbereich:  Abteilung Aufnahmeprogramm

Arbeitszeiten:    Mo-Fr von 9:00 bis 17:30 Uhr (40h/Woche)

Verdienst:           450 Euro (monatlich), 2 Tage Urlaub pro Monat, Überstundenzeitausgleich

 

Erwartetes Profil:

·         Eigenverantwortliches Arbeiten

·         Schnelle Auffassungsgabe

·         Flexibilität und Belastbarkeit

·         Interesse an interkulturellem Arbeitsfeld

·         Bereitschaft zu alltäglichen Büroarbeiten

·         Gute bis sehr gute Englischkenntnisse

·         Sehr gute Deutschkenntnisse

·         Sehr gute Kenntnisse gängiger Bürosoftware (Office, Outlook, etc.)

·         Keine abgeschlossene Berufs-/Universitätsausbildung

 

Aufgaben Praktikum:

·         Assistenz bei der Organisation, Koordination und Vorbereitung von ca. 30 bundesweit stattfindenden dreiwöchigen Orientierungs- und Sprachkursen für 280 Austauschschüler*innen aus über 30 Ländern.

·         Umfangreiche Unterstützung bei den Vorbereitungen für zwei Auswahl- und Vorbereitungsseminare für Bewerber*innen.

·         Ggf. Teilnahme an einem Auswahl- und Vorbereitungsseminar (Wochenende) für ca. 50 Bewerber*innen.

·         Unterstützung bei der Betreuung von ca. 60 Lehrer*innen (Themenbereiche DaF und Interkulturelles Training) für die Kurse.

·         Unterstützung bei der Durchführung von Webinaren zur Schulung von ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen.

·         Korrespondenz mit Gastfamilien, Lehrer*innen und Ehrenamtlichen bezüglich der Kurse und des Aufenthalts der Austauschschüler*innen.

·         Ggf. Unterstützung bei der Zuordnung von Austauschschüler*innen zu ihren Sprachkursfamilien.

·         Übernahme alltäglicher Büroarbeiten wie Dateneingabe, Erstellung von Listen und Tabellen, sowie Verwaltung, Herstellung und Verschickung von Materialien und allgemeine Korrespondenz, evtl. Übernahme anderer Aufgaben.

 

 

Wir bieten eine abwechslungsreiche Tätigkeit im internationalen Schüleraustausch und die Zusammenarbeit in einem sehr netten, dynamischen Team.

Weitere Information und Bewerbung:

Youth For Understanding

Janine Germer/ Julia Eckert

Oberaltenallee 6

22081 Hamburg

E-Mail: germer@yfu.de / eckert@yfu.de

Telefon: 040 – 22 70 02 83 (Janine Germer) / 040 – 22 70 02 85 (Julia Eckert)

Praktikum im touristischen Sport- und Freizeitbereich

 

Wir suchen für 2018:

Praktikant (m/w) im touristischen Sport- und Freizeitbereich

Wir bieten dir…

qualitativ hochwertiges Praktikum (freiwillig oder Pflicht) im Sport- und Freizeitbereich
Einblicke in den Betrieb eines touristischen Kletterparks
intensive Praxiserfahrungen, kontinuierliche Betreuung und aktive Beteiligung
Einblicke in die Bereiche Marketing, Vertrieb, Erlebnispädagogik, Event- und Personalplanung
Ein eigenes Praxisprojekt

Deine Aufgaben…

Anleitung und Betreuung von Gruppen und Gästen aller Art
Zusammenarbeit mit der Standortkoordination
Kennenlernen unserer Marketing- und Vertriebsstrukturen
Planung, Organisation und Durchführung eines eigenen Events
Teilnahme an praktikumsbegleitenden Workshops

Du bist…

interessiert an der Freizeit- und Touristikbranche
gerne sportlich aktiv
selbstständig, sorgfältig, verantwortungsbewusst, zielorientiert
ein Organisationstalent und gern an der frischen Luft
kundenorientiert und kommunikativ

Neben der Gästebetreuung in den Parks, erwarten dich viele spannenden Einblicke in die Hintergründe des Betriebs eines Kletterparks. Abhängig von deiner fachlichen Ausrichtung und deinen persönlichen Interessen, ermöglichen wir dir über die Kundenbetreuung hinaus intensive Praxiserfahrungen in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Event- und Personalplanung.

Schick uns deine Bewerbung an bewerbung@schattenspringer.com oder schreib uns bei WhatsApp unter: 0177-4202485

Praktikum im Bereich Erlebnispädagogik

Wir bieten…

Praxissemester, Pflichtpraktika und freiwillige Praktika
20 Jahre Erfahrungen im Bereich Erlebnispädagogik und Anleitung von Praktika
Praktikum für Studenten der Pädagogik und Sozialen Arbeit
Begleitveranstaltungen zur Erweiterung der Methodenkompetenz
Regelmäßige Teilnahme an kollegialer Reflexion
Zusatzqualifikation Erlebnispädagogik – Praxisausbildung
kostenlose Teilnahme an allen internen Aus- und Fortbildungen
Kontinuierliche Begleitung und Beratung durch erfahrene Diplom-Pädagogen in Anwendung bewährter und einschlägiger Konzepte

Deine Aufgaben…

Co-Leitung und Leitung von erlebnispädagogischen Programmen
Teilnahme an internen pädagogischen und sicherheitstechnischen Aus- und Fortbildungen
Durchführung eines Projekts mit konzeptionellem Hintergrund
Individuelle Programmentwicklung und Anwendung von erlebnispädagogischen

Methoden mit verschiedenen Schwerpunkten

Du bringst mit…

Interesse an selbstständiger Arbeit im pädagogischen Handlungsfeld
Möglichst erste Erfahrung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
Grundfitness und Spaß an Outdoor-Aktivitäten
Flexibilität und Reisebereitschaft
Mindestens 18 Jahre alt
Erste-Hilfe-Kurs

Für weitere Informationen melde dich gerne unter: 0521-32992026

Ansprechpartner: Christopher Scherer

Schick uns deine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe deiner Verfügbarkeit an: bewerbung@schattenspringer.com

Das Praktikum im Bereich Erlebnispädagogik bei Schattenspringer soll dich dazu befähigen eigenständig erlebnispädagogische und allgemeinpädagogische Programme mit Kinder- und Jugendgruppen durchzuführen, zu planen und zu konzeptionieren. Das Praktikum verbindet theoretische Grundsätze und praktische Anwendung, sowie eine kontinuierliche Begleitung durch erfahrene Erlebnispädagogen und Diplom Pädagogen.

Gruppenleitung in internationalen Workcamps

Zeitraum: flexibel zwischen März und Oktober (ab 3 Wochen)

Arbeitsschwerpunkte sind:

  • Teilnahme am Ausbildungsseminar für Campleitungen
  • Teilnahme am Teamer_innenvorbereitungswochenende
  • Gruppenleitung in einem internationalen Workcamp deutschlandweit
  • Teilnahme am Auswertungsseminar

Voraussetzungen sind:

  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Mobilität, Flexibilität und Lust auf internationale Gruppen
  • Interesse an der Arbeit einer international agierenden NGO mit Geschichte (seit 1949)
  • Teamfähigkeit, Eigeninitiative und Verantwortungsbewusstsein

Wir bieten:

  • Teilnahme am Ausbildungsseminar für Gruppenleiter_innen (Fortbildungsprogramm)
  • Aufwandsentschädigung und Fahrtkostenerstattung bei einer Workcampleitung
  • Internationale Kontakte
  • Mitarbeit an gemeinnützigen Projekten
  • Juleica

Es besteht auch die Möglichkeit, ein Praxissemester zu absolvieren. Dies beinhaltet neben der Ausbildung zur Gruppenleitug und der Leitung eines internationalen Workcamps insbesondere die Arbeit im Leitungsreferat in der Bonner Geschäftsstelle.